Die Idee

und warum unsere Kunden davon profitieren

18.04.2018

Best of Bergisch lud zum Frühjahrsempfang ein

Knapp 200 Gäste kamen zum Netzwerken ins Schlosshotel Bensberg


Bergisch Gladbach, den 13. April 2018


Knapp 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Vereinen und Medien trafen sich im Schloss Bensberg. Die erste Stunde stand ganz im Zeichen des Netzwerkens. „Das offene Netzwerken war ein voller Erfolg“, freut sich Hendrik Walter, Vorsitzender von Best of Bergisch.


Aktuelle Projekte des Netzwerks
Kreisverkehrsplatz Schnabelsmühle:

„Es bedurfte viel Engagement, seitens  von Best of Bergisch wie auch der Stadtverwaltung, um ein solches Projekt auf die Beine zu stellen“, stellt Harald Flügge, Stadtbaurat bei der Stadt Bergisch Gladbach heraus. „Aber ich finde, es hat sich gelohnt, qualifiziert es doch einen wichtigen öffentlichen Raum in zentraler Lage der Innenstadt.“


„Ich hatte die Ehre in beiden Wettbewerbsphasen der Jury anzugehören und war von der Vielfältigkeit, die dargeboten wurde, positiv beeindruckt. Ich kann auch an dieser Stelle verraten, dass der Jury die Auswahl in beiden Wettbewerbsphasen nicht gerade leicht fiel“, sagt Harald Flügge.

„Am Siegerentwurf der zweiten Wettbewerbsphase gefiel der Jury, dass die Arbeit eine Entfaltung auf mehreren Wahrnehmungsebenen verfolgt: die Wahrnehmung des Objektes ist für Fußgänger anders als für Autofahrer, was auch dem besonderen Ort angemessen ist. Zudem bietet die Formneutralität vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten für künftige städtebauliche Veränderungen“, erklärt Harald Flügge.

„Wir haben uns von den Beiträgen der Bürger inspirieren lassen. Mehrere Ideen aus den fünf Siegerentwürfen liegen unserem Konzept zu Grunde“, sagt Hubertus Schäfer, Geschäftsführer von Greenbox. „Die Kreisform symbolisiert das Miteinander der Bürger.“

„Wir haben uns von Zanders Gohrsmühlenpapier inspirieren lassen, welches Schriftzüge als Wasserzeichen nur erkennen lässt, wenn es gegen das Licht gehalten wird. Diesen Gedanken haben wir im Entwurf aufgegriffen, weshalb die Wörter auf dem Ring erst im Dunkeln durch die Beleuchtung zu erkennen sein werden“, so Hubertus Schäfer.

Damit der Entwurf baulich umgesetzt werden kann, ist das Unternehmernetzwerk auf der Suche nach Unterstützern.
„Wir sind ganz begeistert über die ersten Gespräche, die wir mit Bergisch Gladbacher Unternehmern führen konnten“,  freut sich Achim Nowak von Best of Bergisch.

„Mit dem Gartencenter Selbach, den Firmen Krüger und Ledissimo, der VR-Bank und der Kreissparkasse Köln haben wir bereits tolle Partner gewinnen können“, so Achim Nowak.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich als Unterstützer einzubringen.

Die Projekt-Website lautet www.schnabelsmuehle.de.

 

BOBtikum

Unter dem Begriff „BOBtikum“ können Schüler und junge Erwachsene ein Praktikum in den Mitgliedsunternehmen machen.

„Das Besondere ist, dass die Praktikanten nicht, wie üblich, ein Praktikum in einem Betrieb absolvieren, sondern im gleichen Zeitraum drei Praktika in unterschiedlichen Mitgliedsbetrieben durchführen können“, erläutert Ralph Schneppensiefen vom Unternehmernetzwerk.

Bobtikumsbetriebe stehen in einem steten Austausch.

 „Die Erfahrungen sind bei allen Beteiligten positiv. Unser Projekt findet guten Anklang“, freut sich Marga Drouven von Best of Bergisch.

 

Gast auf dem Podium: Joachim Wissler

Auf viel Anklang stieß auch das Podiumsgespräch mit Gastredner Joachim Wissler. Der 3-Sternekoch sprach mit Hendrik Walter über den Spagat einerseits eine regionale Marke zu sein und andererseits weltweit anerkannt zu werden, über die Schwierigkeiten geeignetes Personal zu finden und wie erfolgreiches Netzwerken funktioniert.
Bei einem anschließenden gemeinsamen Imbissbuffet klang der Frühjahrsempfang in gemütlicher Runde aus.

Über Best of Bergisch – das Unternehmernetzwerk:
„Best of Bergisch“ ist ein Unternehmernetzwerk aus Handwerk, Handel, freien Berufen und Dienstleistungen und gründet sich auf dem Anspruch, in der Region Leistungen mit bester Qualität anzubieten. Im Bewusstsein, dass nicht jedes Unternehmen alles leisten kann, konzentrieren sich in „Best of Bergisch” Unternehmer, die sich mit ihren Angeboten gegenseitig ergänzen und unterstützen wollen. Durch das gemeinsame Bearbeiten von Aufträgen ergibt sich eine deutlich bessere Abstimmung untereinander. Und weil sich „Best of Bergisch” ausdrücklich nicht nur beruflich aufgestellt sieht, wird auch ein kulturelles, sportliches und soziales Engagement für die Region verfolgt. Eben nach dem Anspruch „Best of Bergisch”: Das Beste für den Kunden und für die Region.

Pressekontakt:
Agentur Strothmann GmbH
Alexandra Reinhardt
E-Mail: reinhardt@agentur-strothmann.de
Telefon: 02202 / 280728